Die Hunde der verlorenen Stadt

Eine vergessene Stadt... und ihre neuen Bewohner
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Kapitel 1

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Spielleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 21.05.10

BeitragThema: Kapitel 1   So Aug 29, 2010 5:37 pm

Kapitel 1
Wenn die Blätter fallen...

Der Sommer ist vorüber, die ersten Blätter beginnen zu fallen. Von Tag zu Tag wird es kühler. Mahtab und Bozgor sind noch allein in ihrem Revier. Doch das wird sich ändern...



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lostcity.forumsfree.de
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kapitel 1   So Aug 29, 2010 6:17 pm

Noch etwas benommen blinzelte sie in die Sonne. Es war früh am Morgen und es war noch kalt. Mit einem schmerzenden Körper stand der Welpe auf. Ihr Name ist Biene Maja,sie macht aber nicht "summ, summ" wie Bienen es eigentlich tun, denn sie ist keine Biene sondern ein Hund. Ein Berner Sennenhund, um genau zu sein. Ein Welpe. Maja schüttelte sich den Staub aus meinem Fell. Sie lag hinter einer halb verfallenen Mauer, die von Efeu bewachsen war. Die Kleine sprang auf die Hinterbeine und lehnte sich an die Steine. Neugierig musterte sie die Stadt. Große Gebäude zeichneten den Westteil aus. Mit einem Satz war der Welpe auf der Mauer und sprang hinunter, um sich ein bisschen um zusehen. Biene Maja hörte ein Husten und zuckte zusammen. Sowas hörte man nicht alle Tage. Die Menschen waren aus der Stadt geflohen. Nur sehr selten oder besser gesagt nie hielten sie sich in ihren alten Häusern auf, die eigentlich mehr wie wahllos aufeinandergestapelte Steine aussahen. Vermutlich hatte ein Wanderer sich hierhin verriert. Wer weiß? Maja schnupperte. Kein Futter in der Nähe. Mit einem Lächeln lief sie weiter, bereit den Westteil noch einige Zeit zu erkunden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kapitel 1   Di Aug 31, 2010 10:14 pm

Nach einiger Zeit fand der Welpe eine eingefallene Treppe und nutze diese Sofort als sein neues Spielfeld. Biene Maja sprang die Stufen leichtfüßig hoch, trotz des Gerölls. Nur einmal stolperte sie leicht, was ihr aber nichts ausmachte. Sie landete auf einem Hausdach, welches jedoch flach war. Der Welpe stellte sich in die Mitte des Daches und fing an sich wild im Kreis zu drehen. Jeder andere Hund hätte Maja in diesem Moment für bekloppt gehalten, aber so war sie nun mal. Die Kleine tat Dinge, die keinen Sinn ergaben und niemanden nutzten außer ihr. Als Biene Maja fertig war mit ihrem seltsamen Tanz begab sie sich zum Rand des Daches um hinunter zu sehen. Zwar mag der Welpe seltsame Dinge tun, jedoch ist er nicht dumm. Niemals wäre Maja hinunter gesprungen. Sie hatte Respekt vor der Höhe. Die 3-Farbige setzte sich hin, was keinesfalls elegant aussah sondern eher schwerfällig, und betrachtete den Westteil von der höher gelegenen Ansicht. Das Haus, auf dem Maja saß, lag eher am Rande dieses Stadtteils und ermöglichte ihr so, die Ruinen zu betrachten. Der Welpe wurde schon fast magisch von den alten Gemäuern und Türmen angezogen. Ohne lange nachzudenken begann Maja den Abstieg vom Dach und machte sich auf den Weg. Wie immer spielte ein Lächeln um ihre Lefzen und ihre Rute schwankte bei jedem Schritt hin und her. Ihr Kopf bewegte sich ganz leicht auf und ab, als würde sie zu irgendeinem unhörbaren Rhythmus leicht mittanzen.

_____________

Von: Westteil
Nach: Ruinen
Nach oben Nach unten
Mahtab
~*Moonlight*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 22.05.10

BeitragThema: Re: Kapitel 1   Fr Okt 29, 2010 9:46 pm

Von : Klippen
_______________________________________________________________________________

Nach einiger Zeit waren sie in der Stadt angekommen. Bozgor, der vorausgelaufen war, war nicht zu sehen. Kurz darauf hörte Mahtab jedoch eindeutige Geräusche - Boz musste in einem der verfallenen Häuser sein.

"Was meinst du, Sheena ? Wollen wir auch unser Glück versuchen ?"

, fragte sie und nickte mit dem Kopf in die Richtung eines Eingangs.

"Manchmal stößt man auch noch auf interessante Dinge."

, meinte sie mit vielsagendem Blick. Selbstverständlich waren das - meistens jedenfalls - keine Dinge, die für Bozgor interessant waren. Maht war sich jedoch sicher, dass Sheena nicht so sein würde. Nun, so sicher wie man sich eben sein konnte, wenn man jemanden erst vor Kurzem kennen gelernt hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://deathroses.forumieren.de/
Sheena

avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 15.09.10

BeitragThema: Re: Kapitel 1   Mo Nov 01, 2010 4:03 pm

Von: Klippen


Unsicher sah sich Sheena in der verfallenen Stadt um. Sie hatte gehofft hier uaf Menschen zu treffen, die sie aufnehmen würden. aber anscheinend wurde daraus nichts. Als Mahtab sie ansprach hob Sheena verdutzt den kopf.

Wie unser Glück versuchen?? Du willst die Häuser plündern?? aber was ist wenn die Menschen zurückkommen und es bemerken?? Sie werden doch dann böse auf uns sein.

Zweifelnd sah sie zu den Häusern und dann zuMahtab und wartete auf eine Antwort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kapitel 1   Mo Nov 01, 2010 10:29 pm

Von: Klippen
____________________

Der bunte Welpe kam sich seeeeeeeeeehr klug vor. Wer war schon so schlau und beobachtete Fremde? Niemand! Jawohl! Mit dem gewöhnlichen Lächeln auf den Lippen versteckte sich Maja hinter einer kleinen Steinwand und musterte die Hunde. Nur die graue und die bunte Hündin waren noch da. Der große Schwarze war verschwunden. Maja schnappte ein paar Wortfetzen auf:"Glück versuchen... böse... sein"

Der Welpe sprang überrascht einen Schritt zurück, konnte sich nicht auf den Beinen halten und landete auf sein Hinterteil. Dabei machte sie einen leisen, quiekenden Laut.

Sind die etwas böse auf mich, wenn ich zu ihnen komme?

Traurig blickte Maja zu Boden. Scheinbar hatten die Fremden die Hündin bemerkt. Gleich würde es bestimmt Ärger geben.
Nach oben Nach unten
Bozgor
ShAdOw In ThE sTrEets
avatar

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 22.05.10

BeitragThema: Re: Kapitel 1   Fr Nov 05, 2010 5:03 pm

Bozgor schnüffelte währenddessen in einem Haus herum. Trümmer, hier und da noch ein paar alte Möbel - zumindest schienen einige das gewesen zu sein - also letztendlich nichts Besonderes. Nicht mal ein leichter Hauch von Nahrung lag in der Luft. Von Ratten ganz zu schweigen. Das Einzige, das Boz riechen konnte, waren Mäuse und die gaben selbstverständlich keine sehr lohnende Mahlzeit ab. Nicht für einen so großen Rüden.
Er bewegte sich gerade in der Nähe des Fensters, sodass er das Gespräch hörte, das Sheena und Maht gerade führten.
"Wie, unser Glück versuchen?? Du willst die Häuser plündern?? Aber was ist, wenn die Menschen zurückkommen und es bemerken?? Sie werden doch dann böse auf uns sein.", war Sheenas Antwort auf die Frage, ob sie sich nicht etwas umsehen wollte.
Vorsichtig, darauf bedacht, sich seine Pfoten nicht aufzuschneiden, stellte er diese auf die Fensterbank und lehnte sich heraus.

"Ich weiß ja nicht aus welcher Hundeklappe du gerade gekrochen bist."

, sagte er langgezogen und spöttisch an Sheena gewandt.

"Aber hier, in dieser Gegend, kleiner Haushund, findest du kaum noch Städte mit Menschen. Jedenfalls keine Lebenden."

Boz ließ offen, was genau er damit meinte. Mahtab sah ihn finster an und sagte nichts. Oh, da hat sie sich mit dem Haushund wohl auch angesprochen gefühlt. Tja, ich hatte sie nicht damit angesprochen und damit ist das erledigt. Ihr Problem. Basta.

"In jedem Fall kehren die Menschen höchstens zurück, um diesen Ort dem Erdboden gleich zu machen. Falls du verstehst..."

In diesem Moment hörte er ein Geräusch, das nur von einem Hund stammen konnte. Der kräftige Rüde machte einen Satz und landete sicher auf der Straße. Dann lief er dorthin, wo er den Urheber des Geräuschs vermutete. Tatsächlich fand er einen Welpen.
Mann ey... Haben diese zweibeinigen Doofköpfe jetzt ihre Tierheime entleert ? Es scheint so...Überall Haushunde..."
Er wandte sich dem Welpen zu, mit einem Lächeln, das man nur mit dem Wort "schmierig" benennen konnte.

"Na, wen haben wir denn da ?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mahtab
~*Moonlight*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 22.05.10

BeitragThema: Re: Kapitel 1   Fr Nov 05, 2010 9:59 pm

Gerade, als Mahtab antworten wollte, erschien Boz' Kopf aus einem der kaputten Fenster. Der Rüde hatte natürlich nichts Besseres zu tun, als sich über Sheenas Herkunft lustig zu machen. Wobei er wohl vergaß, das Maht ebenso ein Haushund war - oder besser gewesen war. Inzwischen stellte sie sich nicht mehr ganz so tollpatschig an, wie zu der Zeit als sie und Bozgor gerade erst zusammengefunden hatten.
Maht sagte jedenfalls nichts dazu, starrte Bozgor aber finster an.
Plötzlich war ein kurzes, quiekendes Geräusch zu hören, das ein wenig wiederhallte. Ganz klar von einem Hund. Bevor die Graue jedoch etwas sagen konnte, war Boz aus dem Fenster gesprungen und an den Ort des Geschehens gerannt.
Das ist ja mal wieder typisch...

"Komm Sheena, wir sehen besser nach. Nicht das Boz noch etwas... ähm... Dummes anstellt."

, sagte sie schnell und wartete, das Sheena sich in Bewegung setzte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://deathroses.forumieren.de/
Sheena

avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 15.09.10

BeitragThema: Re: Kapitel 1   Mo Nov 08, 2010 7:07 pm

Na der ist aber nett. Was kann ich denn dafür, dass ich nicht in der "Wildnis" aufgewachsen bin. Aber das wird sich legen. Er wird mich shcon noch mögen.
Gerade wollte Sheena etwas schnippiges erwiedern, als auch sie ein Geräusch hörte. Auf ihre guten Ohren war sie immer stolz gewesen, dass sie das Geräusch be,erkte, auch wenn sie nicht wusste, was es sein sollte.
Dann meinte Maht sie sollten Boz lieber hinterher, bevor er etwas Dummes anstellte. Das konnte sie sich beie einem solchen Hund gut vorstellen. Denn sonderlich intellegetn schien er nicht auszusehen.
Ja natürlich. Ich komme. Schließlich möchte ich euch nicht verlieren. Außerdem bin ich gespannt, was das für ein Geräusch war. Vll war es ja ein Mensch und es gibt hier doch noch welche.
Freudig lächelnd lief sie Math hinterher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kapitel 1   Sa Nov 13, 2010 5:52 pm

Maja hörte, wie der große Rüde zu den Anderen sprach. Unsicher wollte der Welpe sich gerade wieder aufrichten, da stand der Schwarze auch schon vor ihm. Mit großen Augen starrte Biene Maja den Fremden an. Der muskulöse, starke Körper hob und senkte sich bei jedem Atemzug. Der Rüde sprach zu der Berner Sennenhündin. Diese jaulte kurz und sehr leise. Maja hatte Angst, der Große könnte sie fressen und so tollpatschig wie die Hündin nun mal war würde eine Flucht wohl sinnlos sein. Nach ein paar Metern Spurt dürfte Maja - so wie immer - Dreck fressen dürfen.

Der Welpe ging zu den Fremden hin, den Kopf gesenkt. Langsam richtete Maja sich auf. Sie versuchte mit der Nase an die Lefzen des Schwarzen zu kommen und schaffte es sogar. Sie leckte dem Rüden um das Maul und zeigte so ihre Unterlegenheit.

Kleine Anmerkung: Welpen lecken anderen Hunden um das Maul, um ihre Untergebenheit zu zeigen. Erwachsene Hunde machen so was nicht mehr. Unsere 1-Jährige Havaneserhündin leckt auch Maja (sie ist jetzt 2 1/2 Jahre alt) ums Maul
Nach oben Nach unten
Bozgor
ShAdOw In ThE sTrEets
avatar

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 22.05.10

BeitragThema: Re: Kapitel 1   Di Nov 16, 2010 10:56 pm

Kleiner, ängstlicher Schoßhund... , dachte Bozgor, als er statt einem Namen oder überhaupt einem Wort, nur ein kleines Jaulen zu hören bekam.
Gerade, als er eine spitze Bemerkung auf die Welpin loslassen wollte, kam diese geduckt auf ihn zu. Hm. Keine normale Reaktion auf ihn. Zumindest keine, an die er sich erinnern konnte. Dann richtete sie sich vor ihm auf und leckte Boz ums Maul. Schon wieder etwas, das er nicht erwartet hatte. Der Letzte, den er so etwas hatte tun sehen, war sein Bruder gewesen. Aber das schien nun eine kleine Ewigkeit her zu sein.
Jedenfalls war es eine Überraschung, die ihn ein wenig aus der Bahn warf. Aus der Ich-bin-ein-Straßenhund-ich-brauche-niemanden-und-dich-schon-gar-nicht - Bahn.
Deshalb schlug er nun einen versöhnlichen Ton an, nachdem er kurz geschwiegen hatte.

"Ich tu' dir nix, Kleine. Echt nich'. Trotzdem würde ich gern deinem Namen wissen."

Er lächelte ihr aufmunternd zu. Aus dem Augenwinkel sah er Maht näher kommen.

"Ich bin jedenfalls Bozgor."

,sagte er, immer noch mit dem leichten Lächeln auf den Lefzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mahtab
~*Moonlight*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 22.05.10

BeitragThema: Re: Kapitel 1   Mi Nov 17, 2010 2:19 pm

Maht lief los, mit ihrem typischen Gang, der schnell und federnd war. Kurz wandte sie sich noch zu Sheena um.

"Ich glaube nicht, dass es ein Mensch war."

, sagte sie leise und traurig. Und das, obwohl sie schon vor einiger Zeit das Vertrauen in die zweibeinigen Steinhaus-Bauer verloren hatte.
Schweigend lief sie weiter, immer auf Boz' Geruch zu. Es konnte nicht mehr weit sein. Als sie ihn schließlich sah, blieb sie stehen und wäre fast vornüber gekippt. Da stand also der große Straßenhund und sprach lächelnd - lächelnd ! Das war nicht Bozgors Art - mit einer ängstlichen Welpin.
Mahtab riss sich von dem Anblick los und trat näher an die Beiden heran. Doch für den Moment sagte sie nichts, sie lächelte nur die Welpin an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://deathroses.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kapitel 1   Sa Nov 27, 2010 3:24 pm

Biene Maja setzte sich hin und sah unsicher zu Boden. Der große Rüde machte ihr immer noch Angst und sie wusste nicht so recht, was sie nun tun sollte. Der Schwarze sprach nun freundlich mit der Welpin und fragte nach ihrem Namen. Mit leuchtenden Augen blickte Maja zu dem Fremden hoch. Sofort mochte sie ihn und fühlte sich zu Hause. Lange war sie allein umher gewandert und immer abhängig von Anderen gewesen doch der Welpe war immer eine Last gewesen. Nie hatte sich jemand nach ihrem Namen erkundigt.

Fröhlich sprang Biene Maja auf ihre vier Pfoten und wedelte wild mit der Rute, so dass ihr Hinterteil automatisch mitschwang. Die Welpin kläffte einmal und sprach dann mit ihrer niedlichen Babystimme:

"Hallo Bozgor. Mein Name ist Biene Maja, aber jeder nennt mich Maja"

Die Welpin erblickte die graue Hündin hinter dem Rüden, welche jedoch nichts sagte. Maja öffnete den Mund und lächelte breit. Sofort stürmte die Bunte auf die Fremde zu, sprang an ihr hoch und biss ihr spielerisch in die Lefzen.
Nach oben Nach unten
Bozgor
ShAdOw In ThE sTrEets
avatar

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 22.05.10

BeitragThema: Re: Kapitel 1   Fr Dez 17, 2010 11:02 pm

Biene Maja - komischer Name. Menschen sind halt komisch., dachte Bozgor, als er den Namen hörte.
Wie auch immer Boz das geschafft hatte - er war nett gewesen, hatte damit einen Welpen aufgemuntert. Was kommt wohl als Nächstes ? Dass ich Menschen rette ? Er lachte leise bei diesem Gedanken und wandte sich zu Maht um, die just in diesem
Moment von Maja spielerisch angegriffen wurde.
Mach dir nichts vor, Großer. Das werd'n immer mehr Hunde werden und noch mehr... Also find dich damit ab.
In der Tat, er würde sich an eine Gruppe gewöhnen müssen - aber er hatte ja Zeit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mahtab
~*Moonlight*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 22.05.10

BeitragThema: Re: Kapitel 1   Fr Dez 17, 2010 11:17 pm

Mahtab wunderte sich. Über einen Bozgor, der zu einem Welpen nett war. Einer Fremden, wohlgemerkt.
Sie hörte, wie sie ihren Namen nannte; Biene Maja, Maja.
Ein süßer Name für eine süße Kleine. , stellte Mahtab in Gedanken fest. Da sprang die Welpin auch schon auf sie zu.
Maja sprang an ihr hoch und zwickte Maht.
Spielerisch knurrend stürzte sich die Hündin auf die Kleine. Wodurch sie von Bozgor - der kurz zuvor aufgelacht hatte - einen seltsamen Blick erntete. Sollte er doch starren.
Sie kabbelten sich noch eine Weile lachend und dann ließ Maht Maja gewinnen.

"Also, Maja, ich bin Mahtab, aber man nennt mich Maht. Und das ist Shee-..."

Sie brach ab, als sie Sheena nicht wie erwartet hinter sich sah. Oh nein !
Aber weit weg konnte sie ja nicht sein, oder ?

"Los, wir sollten Sheena suchen."

, sagte Mahtab entschlossen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://deathroses.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kapitel 1   Sa Jan 08, 2011 7:43 pm

Unsicher blickte Maja zwischen Bozgor und Mathab hin und her. Sie waren beide echt nett, aber irgendwie fühlte die Hündin sich nicht so wohl.

"Du, Tante Mahtab, ich glaube, ich gehe lieber."

sagte die Berner Sennenhündin und fügte hinzu

"Sheena wartet bestimmt schon auf euch und eigentlich... SCHMETTERLING!!!!"

Und so musst es enden. Biene Maja sprang total begeistert - und tollpatschig - dem bunten Insekt hinterher. Damals war es eine Hase gewesen. Damals, als sie ihre Mutter und ihre Zweibeiner verloren hatte und nun sollte ein Schmetterling ihr Schicksal noch mal total umkrempeln.

____________________

Biene Maja, der niedliche Berner Sennenhund. So klein und süß. Sie sollte bald groß und prächtig werden, doch aufwachsen würde sie nicht bei Mathab und Bozgor - nein - sie würde weiter suchen, bis sie den Artgenossen fand, der für sie bestimmt war.

Ich weis, blöder Abschied, aber es war auch echt ein unpassender Zeitpunkt zum gehen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kapitel 1   

Nach oben Nach unten
 
Kapitel 1
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» . BSG-Urteil zur Einkommensanrechnung bei Leistungen nach dem 5. bis 9. Kapitel SGB XII (B 8 SO 8/12 R; Rz. 25)
» Gefühle plötzlich wieder da-nu hat er ne Freundin...Kapitel geschlossen!!!
» Katzengeschichte in Ichform- 3. Kapitel geupdatet
» Guthaben aus Nebenkostenrückerstattungen sind auch bei Bezug von Leistungen der Grundsicherung im Alter nach dem Vierten Kapitel SGB XII Einkommen
» Snowys Abenteuer im Wald von Ambala Kapitel 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Hunde der verlorenen Stadt :: Die verlorene Stadt :: Das Leben in der verlorenen Stadt - RPG :: Der Westteil-
Gehe zu: